Über das done.by blog

Hier schreiben wir über aktuelle Entwicklungen der done.by Plattform - sowohl über Technik und Features als auch über Trends, Marktentwicklungen, Erfolge und Feedback.

Blog-Suche

DQB Präqualifikation für Bauunternehmen – jetzt mit done.by

14.12.2016 | von Sebastian Illing

Einfach, schnell und ohne erneute Datenerfassung

Präqualifikation ist die vorgelagerte, auftragsunabhängige Prüfung der Eignungsnachweise entsprechend der in § 6 VOB/A definierten Anforderungen. Damit kann jedes an öffentlichen Aufträgen interessierte Unternehmen künftig seine Eignung gegenüber den öffentlichen Auftraggebern zu erheblich reduzierten Kosten nachweisen. So das Leitbild der DQB, dem Verein zur Präqualifikation von Bauunternehmen.

Immer mehr Unternehmen der deutschen Bauindustrie nutzen das Referenz-Management von done.by. Besonders der Aspekt alle Projektdaten inkl. Bildern, PDFs und Videos in einer zentralen und einfach zu bedienenden Datenbank zu erfassen überzeugt. Projekt-Referenzen sind für Unternehmen immer und überall nach gewünschten Kriterien filterbar und können Interessenten sofort professionell präsentiert werden.

Der ausdrückliche Wunsch unserer Kunden - und Ziel von done.by - ist es, dass Unternehmen Projektdaten nur einmalig erfassen und für alle denkbaren Anwendung bequem nutzen können. Die logische Folge:

In Absprache mit der DQB sind auf done.by Referenzformulare zur DQB-Präqualifikation ab sofort auf Knopfdruck aus bereits vorhanden Daten zu generieren. Öffnen Sie die gewünschte eigene Projekt-Referenz, nutzen Sie den Button „Referenz ausdrucken“ und wählen die DQB-Referenzbestätigung als Druck-Template-Option.

Wir freuen uns Ihnen mit diesem kostenfreien Service Ihre Arbeit ein klein wenig zu vereinfachen und wünschen Ihnen, dass Sie künftig noch mehr Freude an Ihren Projekt-Referenzen haben.

Wenn Sie Wünsche und Ideen zur Verbesserung unserer Plattform haben, lassen wir uns gern von Ihnen inspirieren. Kontaktieren Sie uns!

Neu auf done.by? Hier können Sie sich registrieren.

Viel Erfolg und zufriedene Kunden wünscht Ihnen das

done.by Team

Zukunfthing 2041: Wie sich der Vertrieb ändert

17.11.2016 | von Sebastian Illing

Im Rahmen der Münchner Webwoche diskutierten auf der Zukunftskonferenz ca. 120 ausgewiesene Branchen-Experten über das Digitale Deutschland in 5, 10, 15 und 25 Jahren.

Rund 9.000 verschiedene Einflussfaktoren für elf Megathemen wurden durch iBusiness ausgewertet und erstmals auf dem Zukunfthing 2041 präsentiert. Im Anschluss erarbeiteten die Teilnehmer in insgesamt 5 Things ("Versammlungen") Antworten auf die Frage, wie die technischen, gesellschaftlichen und kommunikativen Entwicklungen unser Land verändern werden.

Zum Artikel

Mit done.by auf die StartupCon2016

24.10.2016 | von Sebastian Illing

Mit done.by auf die StartupCon2016 Bild

done.by ist Medienpartner der StartupCon 2016 in Köln.

Wir haben in unserer Rolle als Medienpartner 3 Tickets verlost und freuen uns mit Ihnen in Köln dabei zu sein.

Wer noch kein Ticket hat, spart mit done.by üppige 30% auf den regulären Preis....

Folgen Sie diesem RabattLink
der dazugehörige Code lautet scon2016.

Viel Spaß und Erfolg mit done.by

Ihr done.by Team

Custom Templates: Projekt-Referenzen in Ihrem Corporate Design auf done.by

Custom Templates: Projekt-Referenzen in Ihrem Corporate Design auf done.by Bild

Ab sofort können Sie als Unternehmen die wesentlichen Kriterien Ihres Corporate Designs auch auf done.by umsetzen. Die Druckvorlage kann nun so angepasst werden, dass Ihre Referenz-Portfolio-Seiten sowohl in der Browser-Druckansicht als auch als PDF im Corporate Design Ihres Unternehmens generiert werden.

Was für die Umsetzung Ihres Corporate Designs auf done.by von Ihnen benötigen:

  • Eine Beispiel-Projekt-Referenz-Seite gemäß Ihren Corporate Design Vorgaben als Photoshop-, InDesign- oder - am idealsten - HTML-Vorlage
  • Eine Kurzbeschreibung, wie mit der Variabilität umgegangen werden soll (Anzeige mehrerer Bilder, Umbrüche, ggf. Ausblenden bestimmter Inhalte, die im done.by-Profil standardmäßig mit angezeigt werden)
  • Ggf. ein allgemeines Corporate Design Dokument mit Vorgaben zu Farben, Schriftgrößen etc.
  • Einen Ansprechpartner für Rückfragen
Was Sie die Umsetzung kostet:
Für die Umsetzung Ihrer Vorgaben stellen wir einmalig 680 € (netto) in Rechnung. Im Preis enthalten sind die Koordination und Umsetzung der Templates Ihr Firmenprofil und Ihre Referenzen.
Spätere Anpassungen (z.B. bei neuen Corporate Design Vorgaben) berechnen sich nach Aufwand.
     Weitere Hinweise:
Die Dauer der Umsetzung beträgt derzeit ca. 3 Wochen.
Die PDF-Generierung basiert auf dem angepassten HTML-Template, d.h. dies ist keine komplette Web-to-Print-Lösung mit InDesign-Dokument-Integration. Bei sehr unterschiedlichen Formaten der hochgeladenen Bilder kann die Bilderliste u.U. nicht optimal wirken.

Wir bedanken uns bei der Firma R & H Umwelt GmbH als Pilotkunden für unseren Custom Template Service. Probieren Sie aus, wie Referenzen mit Corporate-Design-Druckvorlagen bei R & H Umwelt GmbH aussehen, indem Sie die Projekt-Referenz "Rückbau von 3 Brückenbauwerken bei Zwenkau" aufrufen, den Button "Referenz ausdrucken" klicken und die Referenz als PDF oder Druckansicht generieren lassen.

Ihre Referenzen können von Ihren Mitarbeiten, Ihren Kunden und von Interessierten auf done.by in Ihrem Corporate Design ausgedruckt oder als PDF heruntergeladen werden - nutzen Sie diese neue Möglichkeit für Ihre optimierte Projekt-Dokumentation und individuelle Akquise!

"Das Corporate Design vermittelt ein einheitliches und wiedererkennbares visuelles Erscheinen eines Unternehmens. Es unterstützt die Alleinstellung und Identifikation der Mitarbeiter und Kunden."
Daniela Illing Branding and Design

Network Advantage

27.09.2016 | von Sebastian Illing

Network Advantage Bild

done.by ist in diesem Jahr erstmalig stolzer Medien- bzw. Netzwerkpartner vom Bits & Pretzels Founders Festival in München und der StartupCon in Köln. Deshalb haben wir den Network Advantage ins Leben gerufen.

Sie sind Dienstleister und stolz auf die von Ihnen ausgeführten Projekte? Sie überzeugen Ihre Kunden am besten durch Ihre Leistungen und resultierende Projekt-Referenzen?
Dann nutzen Sie die Chance, das Referenz-Management von done.by kostenfrei zu nutzen und künftig noch besser als passender Dienstleister im Netz gefunden zu werden. Wie? Ganz einfach:

  • Falls Sie noch nicht auf done.by registriert sind, registrieren Sie sich hier
  • Nutzen Sie das kostenfreie Firmenprofil um Ihr Unternehmen professionell auf done.by in Szene zu setzen.
  • Legen Sie bis zu drei Projekt-Referenzen an und testen Sie done.by kostenfrei.
  • Laden Sie befreundete Unternehmen und Geschäftspartner zu done.by ein.

Schon ab 3 erfolgreichen Einladungen* nutzt Ihr Unternehmen done.by 1 Jahr kostenfrei. Bei mehr als 10 erfolgreichen Einladungen* nutzt Ihr Unternehmen done.by 3 Jahre kostenfrei!

Auf geht’s!

Viel Erfolg mit dem Referenz-Management von done.by und viele überzeugte Kunden

Ihr done.by Team

done.by goes Bits & Pretzels // Seien Sie auch dabei!

26.07.2016 | von Sebastian Illing

done.by goes Bits & Pretzels // Seien Sie auch dabei! Bild

Im September ist es wieder soweit: Das große Founders Festival Bits & Pretzels geht in eine neue Runde und wir freuen uns als Netzwerkpartner dabei zu sein!

Bits & Pretzels ist ein 3-tägiges Festival für alle Mitglieder der internationalen Startup-Szene. Die bekanntesten Entrepreneure und Investoren aus der ganzen Welt sowie junge, aufstrebende Unternehmer treffen sich bei dem Event, um sich mit Gleichgesinnten über aufstrebende Trends und Innovationen auszutauschen. Einzigartige Keynotes, Diskussionen, Workshops, Matchmaking- & Networkingmöglichkeiten mit finalem Get-together auf dem Oktoberfest, stehen vom 25.-27. September 2016 auf dem Programm.

Mit done.by sparen Sie satte 10% - Der Rabattcode lautet „Doneby“.

Zum Artikel

Einladung zur offenen Denkfabrik mit done.by im JOSEPHS®

01.06.2016 | von Sebastian Illing

Halbzeit für das Jahr 2016. Viele tolle Projekten sind bereits abgeschlossen und wurden zu interessanten Projekt-Referenzen auf done.by. Andere Projekte befinden sich bei Ihnen in der Umsetzung oder in der Planung.

Wir von done.by möchten, dass aus Ihren erfolgreichen Projekten auch erfolgreiche Projekt-Referenzen werden. Das JOSEPHS® (ein Projekt der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS) und done.by lädt Sie zur offenen Denkfabrik nach Nürnberg ein.

Mit Projekt-Referenzen überzeugen - Referenzen. Schaffen. Vertrauen.


In diesem Workshop erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen:

  • Was eine aussagekräftige Projekt-Referenz in Ihrer Branche unbedingt beinhalten sollte
  • Wie Ihre Projekt-Referenzen online wirksam werden, ergänzend und ohne eigene suchmaschinenoptimierten Webseite
  • Wie Sie Ihre Projekt-Daten für sich nutzen um als passender Dienstleister gefunden zu werden. 

Wir freuen wir uns, wenn Sie sich vorabunter josephs@scs.fraunhofer.de anmelden und die Branche Ihres Unternehmens angeben. Weitere Hinweise zur Veranstaltung finden Sie hier.

Zeit: Montag, 06.06.2016 / 18:00-19:30 Uhr
Ort: JOSEPHS®, Karl-Grillenberger-Str. 3, Nürnberg

PS: Unser Workshop wird exklusiv von Fridolin Brandl (VerVieVas aus Wien) via Graphic Recording live dokumentiert und begleitet - wir freuen uns schon drauf.

Bei Interesse an einem internen Workshop in Ihrem Unternehmen rund um das Thema Projekt-Dokumentation und Referenz-Marketing kontaktieren Sie uns bitte.

User Generated Content Structuring - Unsere Session beim barcamp Berlin

24.05.2016 | von Jens Hoppe

Letztes Wochenende ging es für done.by Co-Founder Jens Hoppe nach Berlin zum diesjährigen barcamp Berlin, das vom barcamp-Profi Jan Theofel organisiert wurde (zur Referenz). In einer Session zum Thema "User Generated Content Structuring" referierte Jens über Problemfelder bei der Freitextsuche und Recherche via Google, das „Missing Filter“-Problem und stellte den teils technischen, teils sozialen Ansatz „User Generated Content Structuring“ vor, der im Rahmen von done.by entwickelt und erstmals konsequent umgesetzt wurde.

Content Structuring bzw. der Aufbau von Systematiken zur Klassifikation (Taxonomie, Typologie) ist dabei eigentlich so alt wie das Bibliothekswesen. Die Arbeit wurde seit jeher primär durch Profis erledigt. Im Web passierte dies seit bald zwei Jahrzehnten innerhalb von Content Management Systemen, dabei inhaltlich durch Redakteure, Integratoren & Agenturen.

User-generated content (auch „nutzergenerierte Inhalte“ oder als „user-driven content“ bezeichnet) steht für Medieninhalte, die nicht vom Anbieter eines Webangebots, sondern von dessen Nutzern erstellt werden. Der Begriff wurde in Verbindung mit dem "Web 2.0" seit 2004 populär. Als userbasierte Möglichkeiten der Organisation dienten i.d.R. einfaches Tagging und Rating sowie die Popularität von Inhalten.

Es gab in der Session einen Exkurs zu Contentarten (und relativer Innovationsarmut): Artikel, Pressemitteilung, Blog-Eintrag, Tweet, Instagram-Posting, Whitepaper, Produktdatensatz, Stellenangebot, Lebenslauf – etliche – oft einfache - Contentarten haben sich bereits etabliert. done.by fügt nun die Projekt-Referenz hinzu.

Im Rahmen der Datenerfassung von Projekt-Referenzen können Dienstleister neue Metadaten-Strukturen anlegen, also neue Optionen bei Auswahlfeldern hinzufügen oder komplett neue Formularfelder und Filterkriterien hinzufügen - und diese sofort verwenden. Um diese als Standard einzuführen, wird im Rahmen eines auf der done.by-Plattform integrierten Workflows ein Kreis von Branchen-Experten konsultiert. Diese Dienstleister aus der jeweiligen Branche entscheiden ob neue Vorschläge zu branchenspezifischen Projekt-Referenz-Metadaten und Filter-Kriterien auf done.by werden. Sie sorgen damit für eine hohe Qualität des filterbaren Content und motivieren Unternehmen, sich über Standards zu differenzieren.

Es gilt, die Motivationshürde zu nehmen: Wenn die Motivation hoch ist, sind Nutzer bereit, relativ viel zu tun und Informationen aufzubereiten und zu posten. Die Motivation von Dienstleistern ist hoch, Neukunden zu gewinnen – insofern werden Projekt-Referenzen als Content bei done.by entsprechend gut aufbereitet, so der Plan.

Um ebendiese Motivationshürde, Googles Textverstehen und künstliche Intelligenz, Schutz vor Missbrauch und andere Fragen ging es in der abschließenden Diskussion.

Wir danken nochmals den zahlreichen Teilnehmern des barcamp Berlin sowie insbesondere den Organisatoren und Sponsoren und sind beim nächsten Mal gerne wieder dabei!

So suchen Unternehmen Dienstleister aus

24.03.2016 | von Sebastian Illing

So suchen Unternehmen Dienstleister aus Bild

Es entscheidet sich weit vor dem ersten Kontakt zwischen Unternehmen und Dienstleister, wer zu Pitches oder beschränkten Ausschreibungen eingeladen wird.

Die Gründe, warum ein Dienstleister in die engere Wahl des künftigen Kunden gerät, sind genauso unterschiedlich wie dessen Ansprüche. Geht man der Frage intensiver nach, zeigen diverse Studien in vielen Dienstleistungsbranchen ein erstaunlich ähnliches Bild.

Auch wenn das Geschäft bei vielen Dienstleistern in Deutschland boomt: Der Markt wird in vielen Bereichen zunehmend unübersichtlicher und kleinteiliger. Für den Dienstleister bedeutet dies mehr Konkurrenz und künftig einen härteren Markt. Einkäufer nutzen zunehmend das Internet, um firmenintern geführte - und oft längst überholte - Listen mit potentiellen Dienstleistern zu aktualisieren.

Derzeit sorgen die anhaltende gute wirtschaftliche Lage und die Anlageflucht in Immobilien zwar für volle Auftragsbücher in vielen Dienstleistungsbranchen. Auf der anderen Seite führt dies aber dazu, dass so mancher Dienstleister zu wenig in die immer wichtiger werdende Online-Marketingkommunikation investiert.

Bei der Suche und Auswahl eines neuen Anbieters sind die Unternehmen wählerisch und die Ansprüche steigen. Meist werden mehr als vier Anbieter eingeladen, sich und ihr Leistungsportfolio zu präsentieren. Gesucht wird der zum anstehenden Projekt passende Dienstleister. Hierbei spielt auch die Qualität der Präsentationen eine nicht unwesentliche Rolle. Weniger die reine Selbstdarstellung der Unternehmen, sondern eher die Qualität der Inhalte ist entscheidend, um das Vertrauen des Kunden zu gewinnen.

Wenn es um die Auswahl einer Agentur oder eines Dienstleisters geht, werden Rankings, Verzeichnisse oder Gütesiegel zwar wahrgenommen, aber sie sind nicht die entscheidenden Kriterien, wie eine aktuelle Studie von iBusiness zeigt.

Empfehlungen sind am wichtigsten

"Nichts geht über einen guten Ruf." So lassen sich die Ergebnisse der Umfrage von iBusiness auf den Punkt bringen. Unternehmen wurden gefragt, nach welchen Kriterien sie Agenturen aussuchen, die sie zu Pitches einladen.

Acht von zehn Unternehmen geben an, dass Empfehlungen eine wesentliche Rolle bei der Anbietersuche spielen. "Empfehlungsmarketing ist also nicht nur ein Megatrend im B2C-Bereich, sondern genießt einen ebenso hohen Stellenwert in B2B-Bereich." so Susan Rönisch im Bericht zur Umfrage. Es geht um Empfehlungen von Geschäftspartnern und Kollegen, aber auch um indirekte Empfehlungen, die durch Beobachtungen von Mitbewerbern gewonnen werden. Umso wichtiger ist es für Anbieter komplexer Dienstleistungen, als kompetent und zuverlässig wahrgenommen zu werden. "Die Kommunikation von Kompetenz und von erfolgreichen Projekten sollte daher ganz oben auf der Agenda ... stehen", so das Fazit von iBusiness.

Referenz-Marketing wird auch online immer wichtiger

Auch weil sie nicht als Werbung wahrgenommen werden, genießen Empfehlungen über Projekt-Referenzen einen hohen Vertrauensvorsprung. Suchende erfahren nicht nur, welches Unternehmen mit dem Anbieter zufrieden war, sondern auch welche Leistungen genau vom Dienstleister erbracht wurden. Entscheider können also anhand von aussagekräftigen Projekt-Referenzen besser einschätzen, ob der Dienstleister zum Anforderungsprofil passt.

Gemäß der Studie von iBusiness sind Referenzlisten des Dienstleisters das zweitwichtigste Instrument, um eine Zusammenarbeit vorab zu prüfen.

"Es gibt kaum ein besseres Argument für Unternehmen als positive Referenzen. Mit zufriedenen Kunden oder erfolgreich abgeschlossenen Projekten zu werben, kostet nichts und ist sehr wirkungsvoll."

Weiter heißt es:

"Weil die Aussagen über die Leistungsfähigkeit nicht vom Anbieter selbst kommen, sondern von seinen zufriedenen Kunden, sind diese besonders glaubwürdig und überzeugend. Interessenten bekommen eine unabhängige Informationsquelle, Referenzgeber können ihre Kompetenz unter Beweis stellen und der Referenznehmer erhält einen wertvollen Fürsprecher."

Schade, dass es bei der Umfrage lediglich um Referenzlisten ging. Interessant wäre zu erfahren, ob aussagekräftige Projekt-Referenzen, die inhaltlich vergleichbar, im Rahmen einer Online-Recherche effizient filterbar und von realen Kunden bestätigt sind, nicht sogar die Empfehlungen als meist ausgewähltes Instrument verdrängt hätten.

Damit Projekt-Referenzen die gewünschte Zielgruppe aber überhaupt wirksam erreichen, müssen diese dort auffindbar sein, wo Unternehmen nach diesen suchen: über Suchmaschinen und künftig auf zentralen Referenz-Plattformen wie done.by.

Was nicht funktioniert?

Laut Studie landen mit 5% Wirksamkeit Anzeigen und Werbung auf dem letzten Platz aller 13 abgefragten Kriterien. Dies bestätigt einmal mehr, dass es besonders im B2B-Bereich darauf ankommt, potentielle Kunden mit hilfreichen Inhalten - wie umfangreichen Informationen zu Projekt-Referenzen - zu überzeugen.

Digital Media Camp

06.02.2016 | von Jens Hoppe

Heute sind wir beim Digital Media Camp ‪#‎dmcmuc‬, dem ersten Barcamp für Medienschaffende und Journalisten - über 120 sind hier in München dabei, klasse organisiert vom Media Lab und dem Werk1.

Voller Raum auch bei unserem Spezialistenthema "User Generated Content Structuring". done.by Founder Jens Hoppe referierte über Metadatenqualität, Suche- & Filtermechanismen, Matching und erste Erfolge in der done.by Betaphase.

Feedback
Zur Beta einladen