done.by

matching businesses
  1. Gegenstand
  2. Beanspruchung, Zusicherungen bei der Beanspruchung
  3. Pflichten der Unternehmen
  4. Sonstige Rechte und Pflichten des Unternehmens
  5. Laufzeit, Beendigung des Vertrages
  6. Rechte an Inhalten
  7. Entgelte und Rechnungsstellung
  8. Kundendienst/Support
  9. Änderungen der Dienste
  10. Haftung von done.by
  11. Freistellung
  12. Datenschutz
  13. Schlussbestimmungen


"done.by" bezeichnet den vertragsgegenständlichen Dienst und/oder die done.by GmbH.

"Unternehmen"  bezeichnet Geschäftskunden die das Projekt-Referenz-Management von done.by nutzen.
 

Präambel

Das Angebot zur Nutzung des done.by Projekt-Referenz-Management-Systems richtet sich ausschließlich an Geschäftskunden.

Das Unternehmen schließt diesen Vertrag mit der done.by GmbH, Haimhauserstraße 8, 80802 München.

Diese AGB können über den von jeder der done.by-Websites erreichbaren Link "AGB" aufgerufen, ausgedruckt sowie herunterladen bzw. gespeichert werden.
 

1. Gegenstand

1.1 done.by bietet dem Unternehmen die Möglichkeit, von ihnen geleistete Arbeit im done.by Projekt-Referenz-Management-System zu dokumentieren, zu bearbeiten, auszuwerten und von ihren Kunden bestätigen zu lassen. Die Dokumentation von Leistungen und Projekten erfolgen in sogenannten done.by Projekt-Referenzen. Vom Unternehmen ausgewählte Projekt-Referenzen können auf done.by vollständig oder in Auszügen veröffentlicht werden.

1.2 Veröffentlichte Projekt-Referenzen können zur Präsentation des Unternehmens und seiner Produkte und Dienstleistungen genutzt werden. Mediadateien, die im Zusammenhang mit dem geleisteten Projekt stehen, können veröffentlicht bzw. über Schnittstellen aktuell gehalten werden. Projekt-Referenzen dürfen ausdrücklich nicht zu Zwecken des Multilevel-Marketings genutzt werden.

1.3 Von Unternehmen bereitgestellte Daten und/oder Informationen werden von done.by anderen Nutzern nur zur Verfügung gestellt, soweit diese Daten und/oder Informationen nicht gegen gesetzliche Vorschriften oder diese AGB verstoßen. done.by ist berechtigt, rechtswidrige Inhalte von den done.by-Websites zu entfernen.

1.4 Das Unternehmen erkennt an, dass eine 100%ige Verfügbarkeit der done.by-Websites sowie der Projekt-Referenzen technisch nicht zu realisieren ist. Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange sowie Ereignisse, die nicht im Einflussbereich von done.by stehen (wie z. B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle etc.), können zu Störungen oder zur vorübergehenden Einstellung der Dienste auf den done.by-Websites  führen. Ferner erkennt das Unternehmen an, dass gegen done.by keine Ansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, geltend gemacht werden können, die auf Beeinträchtigungen und/oder Unterbrechungen zurückzuführen sind.

1.5 done.by bietet dem Unternehmen lediglich eine Plattform an, a) um Projekte für firmeninterne Zwecke zu dokumentieren, zu bearbeiten, zu speichern und zu nutzen, b) um das Unternehmen mit anderen Nutzern in Kontakt zu bringen, und stellt hierfür nur solche technischen Applikationen bereit, die eine generelle Kontaktaufnahme der Nutzer untereinander ermöglichen. done.by beteiligt sich inhaltlich nicht an der Kommunikation der Nutzer untereinander. Sofern Verträge zwischen Nutzern über done.by-Websites angebahnt oder geschlossen werden, ist done.by hieran nicht beteiligt und wird daher kein Vertragspartner. done.by haftet nicht für Pflichtverletzungen aus den zwischen dem Unternehmen und anderen Nutzern bzw. Dritten geschlossenen Verträgen.

1.6 done.by bietet dem Unternehmen die Möglichkeit kostenfrei andere Firmenprofile auf done.by zu verlinken.  Das Verlinken der eigenen externen Firmenwebseite ist in Projekt-Referenzen ebenfalls kostenfrei. Das Integrieren von Hyperlinks auf sonstige externe Zielseiten ist in Projekt-Referenzen über sogenannte Deep Links kostenpflichtig.
 

2. Beanspruchung, Zusicherungen bei der Beanspruchung

2.1 Die Erstellung, Beanspruchung, Bearbeitung und Nutzung von Projekt-Referenzen erfolgt über sogenannte Editoren des auf done.by bereits registrierten Unternehmens. Editoren müssen durch das Unternehmen autorisiert und auf done.by registriert sein. Mit der Registrierung auf done.by erkennt der Nutzer die AGB zur Nutzung von done.by-Webseiten an und sichert zu, dass alle von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten wahr und vollständig sind.

2.2 Nutzer versichern mit der Ausübung der Editorenrechte, vom Unternehmen zur Erstellung und Veröffentlichung von Projekt-Referenzen autorisiert zu sein. Das Veröffentlichen von Projekt-Referenzen ohne Autorisierung oder unter falschem Namen kann strafrechtlich verfolgt werden.

2.3 Durch die Bestätigung des Unternehmens des gewählten Leistungspaketes zur Nutzung des done.by Projekt-Referenz-Management-Systems kommt der Vertrag zwischen dem Unternehmen und done.by zustande.

2.4 Kündigt ein Editor seine done.by-Registrierung oder wurde er von der Nutzung von done.by ausgeschlossen, so darf dieser Editor das Projekt-Referenz-Management-System  nicht mehr bearbeiten oder nutzen. Das Referenz-Management-System wird in diesem Fall vorübergehend deaktiviert.

2.5 Das Unternehmen hat das Recht, die Autorisierung des Editors zu widerrufen oder eine andere Person als Ersatz für den Editor zu benennen.

2.6 Jedes Unternehmen kann begrenzt oder unbegrenzt viele Editoren autorisieren. Je nach gewähltem Leistungspaket können zur Freischaltung zusätzlicher Editoren jährliche Gebühren anfallen.

2.7 Jedes Unternehmen kann je nach gewähltem Leistungspaket begrenzt oder unbegrenzt viele Projekt-Referenzen auf done.by anlegen und veröffentlichen.

2.8 Mit dem Anlegen einer neuen Projekt-Referenz wird dieser eine Vanity-URL auf done.by zugewiesen. Eine Vanity-URL ist eine URL, die eine leicht zu merkende und aussagekräftige Namenskombination besitzt. Diese setzt sich aus der Branche, "done.by", dem Firmennamen und dem Projekt-Titel zusammen, z.B. http://bodensanierungsarbeiten.done.by/bauer-umwelt-gmbh/deponiesanierung_bad_duerkheim. Eine Vanity-URL wird von done.by nur für die Dauer der Veröffentlichung der Projekt-Referenz an das Unternehmen  verliehen. Unternehmen haben keinen Anspruch auf eine bestimmte Vanity URL auf done.by. Folgende Bedingungen sind an die Vanity URL zwingend umzusetzen:

  • Das Unternehmen darf in der Vanity URL ausschließlich erkennbare Auszüge des eigenen Unternehmensnamen und dem Projekt-Titel verwenden. Die Verwendung anderer Begriffe, insbesondere von Namen, Marken oder sonstigen Kennzeichen anderer Unternehmen, die nicht im Zusammenhang mit der Projekt-Referenz stehen oder nicht autorisiert wurden, ist nicht gestattet.
  • Die Vanity URL darf nicht gegen diese Regelung, eine gesetzliche Regelung oder Rechte Dritter verstoßen. done.by kann in vorgenannten Fällen die Vanity URL wieder auf einen neutralen Stand zurücksetzen. Möglicherweise gesetzte Links von externen Webseiten auf diese Projekt-Referenz würden damit Ihre Gültigkeit verlieren.
     

3. Pflichten des Unternehmens

3.1 Unternehmen verpflichten sich ausschließlich wahre und nicht irreführende Angaben bei ihrer Registrierung, in Firmenprofilen, in veröffentlichten Projekt-Referenzen sowie ihrer Kommunikation mit anderen Nutzern zu machen und keine Pseudonyme oder Künstlernamen zu verwenden.

3.2 Unternehmen verpflichten sich sicherzustellen, dass die öffentliche Wiedergabe der von ihm übermittelten Inhalte und Medien wie Logos, Fotos, Audio-Files, PDF-Downloads sowie der integrierten Videos auf den done.by-Websites und Projekt-Referenzen erlaubt ist.

3.3 Das Unternehmen verpflichtet sich, die anwendbaren Gesetze sowie alle Rechte Dritter zu beachten. Durch das Unternehmen in veröffentlichten Projekt-Referenzen eingestellte eigene oder fremde Inhalte dürfen nicht gegen geltendes Recht verstoßen, Rechte Dritter verletzen oder in irgendeiner Weise das Ansehen von done.by gefährden. Unternehmen ist es untersagt

  • beleidigende oder verleumderische Inhalte zu verwenden, unabhängig davon, ob diese Inhalte andere Nutzer, done.by und seine Mitarbeiter oder andere Personen oder Unternehmen betreffen.
  • pornografischen, gewaltverherrlichenden oder gegen Jugendschutzgesetze verstoßenden Inhalt zu verwenden, zu bewerben, anzubieten oder zu vertreiben.
  • Nutzer unzumutbar (insbesondere durch Spam) zu belästigen (vgl. § 7 Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb UWG),
  • gesetzlich (z. B. durch das Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster- oder Gebrauchsmusterrecht) geschützte Inhalte zu verwenden, ohne dazu berechtigt zu sein, oder gesetzlich geschützte Waren oder Dienstleistungen zu bewerben, anzubieten oder zu vertreiben sowie wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen oder zu fördern, einschließlich progressiver Kundenwerbung (wie Ketten-, Schneeball- oder Pyramidensysteme),
  • die Funktionalität der done.by-Infrastruktur durch sein Handeln zu beeinträchtigen, insbesondere diese übermäßig zu belasten,
  • Daten der done.by-Plattform automatisiert auszulesen, um damit eigene Datenbanken zu befüllen und zu betreiben. Künftig im Rahmen einer API angebotene Dienste und Daten können im Rahmen der API-Nutzungsbedingungen verwendet werden.

3.4 Die Inhalte der veröffentlichten Projekt-Referenzen müssen im Zusammenhang mit dem Unternehmen stehen. Übertriebene Zeichensetzung und Großschreibungen sowie URLs die zu externen Websites führen, die in keinem Zusammenhang mit dem Unternehmen stehen, sind nicht zulässig.

3.5 Das Unternehmen hat ein Verschulden der Editoren in gleichem Maße zu vertreten wie eigenes Verschulden. Insbesondere muss das Unternehmen sicherstellen, dass die Editoren bei der Bearbeitung und Nutzung des Unternehmensprofils die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung von done.by, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung von done.by Firmenprofilen, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung des done.by Projekt-Referenz-Management-Systems und die Veröffentlichung von Projekt-Referenzen sowie die anwendbaren Gesetze und alle Rechte Dritter beachten.

3.6 Wenn Pflichten aus diesem Vertrag, gesetzliche Vorschriften oder Rechte Dritter verletzt werden, oder wenn done.by ein sonstiges berechtigtes Interesse hat, kann done.by betreffende Inhalte löschen, Projekt-Referenzen vorübergehend oder endgültig deaktivieren und/oder den Vertrag zur Nutzung des Projekt-Referenz-Management-Systems kündigen.

3.7 done.by behält sich die Verhängung der unter 3.6 genannten Sanktionen insbesondere für den Fall vor, dass das vom Unternehmen angegebene Zahlungsmittel ungültig ist oder das Unternehmen eine Zahlungsverpflichtung nicht rechtzeitig und/oder nicht ausreichend erfüllt.

3.8 Beschwerden von Nutzern können zur vorübergehenden Deaktivierung von Projekt-Referenzen führen.

3.9 Das Unternehmen trägt die alleinige Verantwortung dafür, dass die vom Unternehmen gesetzten Hyperlinks nicht auf Inhalte Dritter verweisen, die gegen anwendbares Recht verstoßen.
 

4. Sonstige Rechte und Pflichten des Unternehmens

4.1 Das Unternehmen ist verpflichtet, Zugangsdaten gegenüber unbefugten Dritten geheim zu halten. Das Unternehmen wird insbesondere Benutzernamen und Passworte so aufbewahren, dass der Zugriff auf diese Daten durch unbefugte Dritte unmöglich ist. Das Unternehmen verpflichtet sich, done.by unverzüglich zu informieren, sobald es davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten das Passwort bekannt ist.

4.2 Sobald sich wichtige Veränderungen im Status des Unternehmens ergeben, die für das Vertragsverhältnis relevant sein können, informiert das Unternehmen done.by unverzüglich.

4.3 Rechte aus dem Vertrag dürfen nur an Dritte übertragen werden , wenn done.by der Übertragung dieser Rechte zustimmt.
 

5. Laufzeit, Beendigung des Vertrags

5.1 Die Nutzung von zahlungspflichtigen Leistungen (jährliche Gebühren für die Nutzung des Referenz-Management-Systems) laufen zunächst über den vom Unternehmen gebuchten Mindestnutzungszeitraum. Danach verlängern sich diese Leistungen jeweils um mindesten ein (1) Jahr, wenn sie nicht rechtzeitig vom Unternehmen oder done.by gekündigt werden. Das Unternehmen und done.by können die zahlungspflichtigen Leistungen ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von zwei (2) Monaten zum Ablauf des im Registrierungsprozess gebuchten Mindestnutzungszeitraums oder anschließend zum Ablauf eines Verlängerungszeitraums kündigen. Die Kündigung kann vom Unternehmen mit dem auf den done.by-Websites von jeder Seite aus erreichbaren Kontaktformular oder per Brief an done.by vorgenommen werden. Bei der Kündigung sind der Name des Unternehmens, der Benutzername des Hauptadministrators und eine auf den done.by-Websites registrierte E-Mail-Adresse des Hauptadministrators anzugeben.  Bei Unternehmen die mehr als einem Editor Rechte eingeräumt haben, müssen vor Abschaltung und endgültiger Löschung der Inhalte müssen mindestens zwei Personen  (Hauptadministrator und eine weitere Person mit Editorenrechten)  die Kündigung bestätigen. Unabhängig von der Kündigung zahlungspflichtiger Leistungen bleiben andere bestehende Vertragsverhältnisse wie das kostenfreie Firmenprofil erhalten, bis diese gesondert gekündigt werden. Die Regelungen in Ziffer 5.1 lassen das Recht beider Parteien, aus wichtigem Grund zu kündigen, unberührt.

5.2 Ein wichtiger Grund für done.by liegt insbesondere dann vor, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist für done.by unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen von done.by und des Nutzers (Unternehmen oder das Unternehmen vertretende Editoren) nicht zumutbar ist. Wichtige Gründe sind insbesondere die folgenden Ereignisse:

  • Nichteinhaltung gesetzlicher Vorschriften durch das Unternehmen,
  • Verstoß des Unternehmens gegen seine vertraglichen Pflichten, insbesondere aus Ziffer 2, 3 und 4 dieser AGB,
  • das Image der auf den done.by-Websites angebotenen Dienste wird durch die Präsenz des Unternehmens oder das Unternehmen vertretende Editoren erheblich beeinträchtigt,
  • das Unternehmen wirbt für Vereinigungen oder Gemeinschaften - oder deren Methoden oder Aktivitäten -, die von Sicherheits- oder Jugendschutzbehörden beobachtet werden,
  • das Unternehmen schädigt einen oder mehrere andere Nutzer oder
  • das Unternehmen oder das Unternehmen vertretende Editoren ist/sind Mitglied einer in Deutschland verbotenen Gemeinschaft und oder Organisation.

5.4 Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes nach Ziffer 5.3 kann done.by unabhängig von einer Kündigung nach Ziffer 5.3 veröffentlichte Inhalte des Unternehmens löschen, dieses abmahnen oder den Zugang zu den Diensten von done.by-Webseites sperren.

5.5 Kündigt done.by den Vertrag gemäß Ziffer 5.3 oder sperrt den Zugang des Unternehmens gemäß Ziffer 5.4 ist der Anspruch des Unternehmens auf Rückzahlung bereits im Voraus bezahlter Entgelte ausgeschlossen.

5.6 Im Fall der Beendigung des Vertrags zur Nutzung des Projekt-Referenz-Management-Systems werden alle vom Unternehmen während der Vertragslaufzeit eingebrachten Inhalte in Projekt-Referenzen nach einem Übergangszeitraum von 30 Tagen, in denen ein Datenexport seitens des Unternehmens erfolgt sein sollte, gelöscht. Der Verleihung der Vanity-URL von done.by an das Unternehmen wird mit Beendigung des Vertrages beendet.
 

6. Rechte an Inhalten

Mit dem Veröffentlichen seiner Inhalte in Projekt-Referenzen räumt das Unternehmen done.by das Recht ein, diese Inhalte in Bezug auf alle Nutzungsarten zu nutzen, die im Zusammenhang mit deren Veröffentlichung auf done.by stehen.
 

7. Entgelte und Rechnungsstellung

7.1 Das Entgelt für die Nutzung des Projekt-Referenz-Management-Systems richtet sich nach dem vom Unternehmen gewählten Angebot.

7.2 Entgelte sind mit Rechnungsstellung für die gesamte Laufzeit sofort zur Zahlung fällig. Die Zahlung ist mit den angebotenen Zahlungsmitteln möglich. Rechnungen können mittels der dort angebotenen Debitverfahren, insbesondere der akzeptierten Kreditkarten oder mittels der dort angebotenen Onlinezahlungsverfahren beglichen werden. Kann ein Entgelt nicht eingezogen werden, trägt das Unternehmen alle daraus entstehenden Kosten, insbesondere Bankgebühren im Zusammenhang mit der Rückgabe von Lastschriften und vergleichbare Gebühren, in dem Umfang, wie er das Kosten auslösende Ereignis zu vertreten hat. done.by kann dem Unternehmen Rechnungen und Zahlungserinnerungen auf elektronischem Weg übermitteln. Rechnungen werden für das Unternehmen zum Download bereitgehalten.
 

8. Kundendienst/Support

Das Unternehmen kann Fragen und Erklärungen zu seinen Vertrag oder Verträgen oder zu den Diensten von done.by über das auf den done.by-Websites von jeder Seite aus erreichbare Kontaktformular, über die Kontakt-E-mail-Adresse oder per Brief übermitteln.
 

9. Änderungen der Dienste

done.by behält sich vor, die auf den done.by-Websites angebotenen Dienste oder den Funktionsumfang des Projekt-Referenz-Management-Systems und deren Gestaltung zu ändern oder abweichende Dienste anzubieten, sofern dies für das Unternehmen im Einzelfall nicht unzumutbar ist.
 

10. Haftung von done.by

Schadensersatzansprüche gegen done.by, die leichte Fahrlässigkeit voraussetzen, bestehen nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht/Kardinalpflicht verletzt worden ist. Eine Kardinalpflicht ist eine Pflicht, auf deren Einhaltung das Unternehmen vertrauen durfte und deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht.

Schadensersatzansprüche sind in diesem Fall der Höhe nach auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt.
 

11. Freistellung

11.1 Das Unternehmen stellt done.by von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, frei, die andere Nutzer oder sonstige Dritte gegen done.by wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die vom Unternehmen auf den done.by-Websites und veröffentlichten Projekt-Referenzen eingestellten Inhalte geltend machen. Das Unternehmen stellt done.by ferner von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, frei, die andere Nutzer oder sonstige Dritte gegen done.by wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die Nutzung der Dienste der done.by-Websites durch das Unternehmen geltend machen.

11.2 Das Unternehmen übernimmt alle done.by aufgrund einer Verletzung von Rechten Dritter entstehenden angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung entstehenden angemessenen Kosten. Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche von done.by bleiben unberührt.

11.3 Werden durch die Inhalte des Unternehmens Rechte Dritter verletzt, wird das Unternehmen done.by auf eigene Kosten des Unternehmens das Recht zur Nutzung der Inhalte verschaffen oder die Inhalte schutzrechtsfrei gestalten.

11.4 Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche der done.by GmbH bleiben unberührt.
 

12. Datenschutz

12.1 done.by beachtet alle einschlägigen gesetzlichen Datenschutzvorgaben. Personenbezogenen Daten der Nutzer werden durch done.by nicht unbefugt an Dritte weitergeben oder Dritten zur Kenntnis gebracht. Der Umgang mit Daten ist im Einzelnen in den Datenschutzbestimmungen von done.by geregelt, die von jeder der done.by-Websites aus erreichbar sind.

12.2 Das Unternehmen verpflichtet sich zur Beachtung des anwendbaren Datenschutzrechts.
 

13. Schlussbestimmungen

13.1 done.by ist berechtigt, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern. done.by wird das Unternehmen über Änderungen der AGB rechtzeitig benachrichtigen. Widerspricht das Unternehmen der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von sechs (6) Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als vom Unternehmen angenommen.

13.2 Soweit nichts anderes vereinbart ist, kann das Unternehmen alle Erklärungen an done.by per E-Mail mit dem von jeder der done.by-Websites aus erreichbaren Kontaktformular oder die Kontakt-E-mail-Adresse abgeben oder diese per Brief an done.by übermitteln. done.by kann Erklärungen gegenüber dem Unternehmen per E-Mail oder per Brief an die Adressen übermitteln, die das Unternehmen als aktuelle Kontaktdaten in seinem Nutzerkonto angegeben hat.

13.3 Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt.

13.4 Erfüllungsort ist der Sitz von done.by.

13.5 Gerichtsstand für Kaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuches (HGB) ist der Sitz von done.by.

13.6 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des ins deutsche Recht übernommenen UN-Kaufrechts.

Feedback
Zur Beta einladen