done.by

 

Über das done.by blog

Hier schreiben wir über aktuelle Entwicklungen der done.by Plattform - sowohl über Technik und Features als auch über Trends, Marktentwicklungen, Erfolge und Feedback.

Blog-Suche

Nützliche Informationen statt Werbung - Referenz-Marketing!

22.05.2015 | von Sebastian Illing

Inbound Marketing - gefunden werden wo Kunden nach relevanten Informationen suchen

Im Gegensatz zum klassischen Marketing (auch Outbound Marketing), bei dem Nachrichten an Kunden gesendet werden, basiert Inbound Marketing darauf von Kunden gefunden zu werden, wo diese nach Informationen suchen.

Die bloße Online-Werbung ist vor allem für Dienstleister mit beratungsbedürftigen Angeboten wenig effizient. Vermeintliche Leads entpuppen sich häufig als ressourcenfressend da diese: a) Kosten je Klick verursachen, b) oft Beratungsleistungen außerhalb der gewünschten Zielgruppe beanspruchen und c) entsprechend wenige gewinnbringende Aufträge einbringen.

Für Anbieter beratungsintensiver Dienstleistungen, wie z.B. Architekten, Bauunternehmen, IT-Dienstleistern oder Designer ist es deutlich effizienter, mit relevanten Informationen wie Projekt-Referenzen und einem aussagekräftigen Firmenprofil dort in Erscheinung zu treten, wo sich Kunden bei ihrer Suche und Recherche befinden. Mittelpunkt des Inbound Marketings ist, den Inhalt der Unternehmen potentiellen Kunden zugänglich machen, um von diesen (als passender Dienstleister) gefunden zu werden.


Inbound Marketing beinhaltet folgende Teildisziplinen und Instrumente, die im Zusammenspiel funktionieren:

1. Content Marketing
2. Public Relations (PR)
3. Social Media Marketing
4. Suchmaschinenoptimierung (SEO)
5. Conversion Optimierung

All das hört sich nach viel Arbeit an, für die entweder im Haus Ressourcen bereitgestellt werden müssen oder für die auf externe Dienstleister zurückgegriffen werden muss.

Vorhandene Daten nutzen

Die für Inbound-Marketing notwendige Vorarbeit, vor allem zum Erstellen von kundenrelevanten Inhalten, wird von den allermeisten Dienstleistungsunternehmen ohnehin gemacht. Nahezu jeder Dienstleister dokumentiert die von ihm erbrachte Arbeit bzw. ausgeführte Projekte. Leider steht die Qualität der erfassten Daten mit dem vergleichsweisen großen Dokumentationsaufwand nur allzu häufig nicht im wirtschaftlich gesunden Verhältnis. Hinzu kommt die oft geringe Motivation zu dokumentieren. Der erkennbare (Eigen-)Nutzen ist für viele Mitarbeiter einfach zu gering. Wird jedoch die Dokumentation von Projekten vereinfacht, wird gleichzeitig die Qualität des erzeugten Contents erhöht und damit einhergehend auch dessen Nutzbarkeit.

Kriterien für eine effiziente Dokumentation
• Die Dokumentation muss für jedem Mitarbeiter möglich sein
• Sie sollte prozessbegleitend erfolgen können
• und mit geringem Aufwand verbunden sein

Mit dem richtigen Projektdaten-Management werden aus Tabellen, Listen, Logos und Bildern aussagekräftige Projekt-Referenzen und damit kundenrelevanter Content. Damit Projekt-Referenzen zum effizienten Leadgenerator werden, Kunden also das Unternehmen als passenden Dienstleister erkennen, sollten Inhalte folgende Eigenschaften haben:

• branchenspezifisch relevant
• semantisch strukturiert
• suchmaschinenoptimiert erstellt und
• für Kunden verständlich und vergleichbar


Inhalt ist das Werkzeug, um die Aufmerksamkeit zu gewinnen

Inhalte dürfen durchaus auch ein Stück weit unterhaltend sein. Werten Sie Inhalte auch durch professionelle Bilder und Grafiken, Videos oder Presseartikel auf, seien Sie kreativ und binden Sie ihre Kunden ein.

Projekt-Referenzen, die von Kunden bestätigt wurden und in denen aufgezeigt wird, welche Unternehmen noch im Projekt beteiligt waren, erzeugen
• Vertrauen bei potentiellen Neukunden
• zusätzliches Vertrauen beim Referenzgeber
• zusätzliche Aufmerksamkeit für den Referenzgeber
• Vertrauen bei genannten Lieferanten und Nachunternehmern


Fazit

Inbound-Marketing mit Projekt-Referenzen ist hoch effizient. Ohnehin produzierte Projektdaten werden zu nutzerrelevantem Inhalt im Web. Ihre Reputation wächst durch Ihre glaubwürdigen und für Ihre Kunden bewertbaren Projekt-Referenzen. Ohne größeres Zutun schaffen Sie ein Netzwerk aus motivierten Lesern (Suchende, Kunden, Lieferanten, Partnerunternehmen), die Ihre Referenzen oftmals gern weiterpublizieren. Zudem machen Sie sich unabhängiger von Suchmaschinen und Werbung.

Inbound-Marketing via Projekt-Referenzen unterscheidet sich von klassischer Werbung aber vorallem darin, dass Sie nicht länger Adressenten "mit Informationen versorgen", sondern von tatsächlich an Ihrer Leistung Interessierten als passender Dienstleister angesprochen werden.

Sie wollen Ihr Referenz-Marketing optimieren? Einfach hier kostenfrei auf done.by registrieren und loslegen!

Weitere Artikel zum Thema:
Content-Marketing auch für kleine Unternehmen?
Mindestanforderungen an Referenzen - Mit Projekt-Referenzen zum Erfolg
Keine Angst vor Transparenz - Mit Projekt-Referenzen überzeugen
Referenzmanagement? - Projektdaten nutzen und effizient Neukunden gewinnen

Feedback
Zur Beta einladen