done.by

 

Über das done.by blog

Hier schreiben wir über aktuelle Entwicklungen der done.by Plattform - sowohl über Technik und Features als auch über Trends, Marktentwicklungen, Erfolge und Feedback.

Blog-Suche

Medientage München 2017 - Media, Trust, Machines & die Werbewelt im Wandel

26.10.2017 um 22:00 Uhr | von Sebastian Illing

Medientage München 2017 - Media, Trust, Machines & die Werbewelt im Wandel Bild

7.000 Kongress- und Messebesucher, 80 Aussteller, 3 Tage und mindestens 1 Nacht – das ist die rohen Zahlen der 31. MEDIENTAGE.

Inhaltlich wurden die aktuellen Trends der Medienlandschaft auf verschiedenen Podien und Foren präsentiert und diskutiert. „Die Mediengesellschaft 4.0 wird geprägt von neuen, digitalen Kommunikationsräumen und -strukturen, von der Ausdifferenzierung der Nutzerinteressen und Inhalte, von computergesteuerten Plattformen für Rezipienten- und Anzeigenmärkte.“ heißt es auf der Homepage der Medientage selbst.

Wir von done.by waren mit unserem Messestand stets mittendrin und konnten mit dem Beitrag von Sebastian Illing auf der ROCKETS & UNICORNS-Stage zu dann folgenden, spannenden Diskussionen anregen. Danke an dieser Stelle an Lina Timm und ihrem Team vom MEDIA LAB Bayern für eine prima Organisation. Wir fühlten uns stets gut aufgehoben und umsorgt.

Worum ging es in unserem Beitrag? Entsprechend dem Titel „Content Marketing – auch für kleine Unternehmen – Warum Projekt-Referenzen in der digitalen Welt immer wichtiger werden“ wurde aufgezeigt, wie auf Basis von Projekt-Daten, die in jedem Unternehmen ausreichend vorhanden sind, nachhaltig erfolgreiches Online-Marketing bzw. SEO betrieben werden kann und wie dies auch ohne zusätzlichem Einsatz von personellen Ressourcen gelingt.

Das Fachpublikum wollte vor allem erfahren, in welchen Content-Formaten Projekt-Referenzen eingebettet werden können, um „Werbung intelligenter zu machen“. Projekt-Referenzen statt Anzeigen? Ja!, solange diese auch inhaltlich das halten was sich der Leser digitaler Medien heute von einer Projekt-Referenz verspricht:

  • Leistungen und branchenspezifische Kriterien müssen klar erkennbar sein
  • Bilder sind ein Muss, Videos, VR-Aufnahmen, Tonspuren etc. sind hilfreich
  • Im B2B–Bereich müssen Referenzen vom tatsächlichen Kunden bestätigt werden (keine Sternchenbewertung von jedermann)
  • Referenzen müssen mit anderen vergleichbar sein und
  • sofort mit Kollegen und Freunden über die üblichen Kanäle geteilt werden können.

Welchen Einfluss Projekt-Referenzen künftig im Bereich der digitalen Vermarktung haben werden konnten wir auch mit vielen Vertretern von Medienhäusern diskutieren. Spannend war es allemal. Vielleicht ergeben sich ja schon bald neue und kreative Formen der Zusammenarbeit. Ein weiterer Austausch ist schon vereinbart – wir freuen uns darauf.

Betrachtet man den Trend der Medienbranche - „Nutzer werden selbst zu Kommunikatoren und erhalten auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Inhalte und Informationen“ - sind wir und unsere Kunden sicher auf dem richtigen Weg.
Und die VR-Brille haben wir auch dabei ;) – zum Betrachten von 360° Bildern in Projekt-Referenzen.

Feedback
Zur Beta einladen